Soundsessel im Test – Die Testsieger im Vergleich

Soundsessel erfüllen unterschiedliche Zwecke für Musikfreunde, Gamer oder zum Fernsehen. Sie sind gut gepolstert, mit komfortabler Sitzfläche und bequemer Rückenlehne sowie technischen Einstell- und Programmiermöglichkeiten ausgestattet. Auch ergonomisch bietet ein solcher Sessel von Markenherstellern viel Komfort und ist nicht häufig zugleich ein optisches Highlight im privaten Wohnbereich.

Die Auswahl ist groß und die qualitativen Unterscheide teilweise enorm – Wir helfen Ihnen bei der Kaufentscheidung! In unserem aktuellen Soundsessel Test 2016 vergleichen wir die besten Modelle und informieren Sie über alles Wissenswerte zum Thema.

Aktuelle Testsieger – Top 3

AC Design Furniture 48500

€ 115,19 * inkl. MwSt.

* am 27.06.2017 um 19:53 Uhr aktualisiert

Mod-it Soundsessel 2.1

€ 169,90 * inkl. MwSt.

* am 28.06.2017 um 0:24 Uhr aktualisiert

Avanti Trendstore 2052

€ 128,98 * inkl. MwSt.

* am 27.06.2017 um 21:41 Uhr aktualisiert

Soundsessel im Vergleich

Seine technische Finesse ist einem Soundsessel nicht ohne weiteres anzusehen. Grundsätzlich besteht er wie andere Relaxsessel aus einem stabilen, beweglichen Gestell und einer bequemen Auflagefläche für Beine, Po, Rücken und Arme. Das Obermaterial über der stets komfortablen Polsterung ist fast immer schickes Leder oder Kunstleder in einer Farbe oder zweifarbig oder einfarbig mit Kontrastnähten.

Da diese Entspannungsmöbel überwiegend für aktive Freizeitgestaltung genutzt werden, sind sie von den Marktführern pflegeleicht gestaltet und auch unter Dauerbelastung äußerst strapazierfähig. Die technischen Besonderheiten sind so eingearbeitet, dass der Nutzer alle Funktionen per Fernbedienung oder über Funktionsknöpfe am Sessel einstellen kann.

Dazu gehören bei Gamer-Sesseln Spielknöpfe und Soundkomponenten, bei Musik- und Fernsehsound-Sesseln Programmier-Elemente für die Stereo-Lautsprecher, Bassstufen, Lautstärke und Verstärker-Komponenten. Soundsessel für den absichtlich technisch gestalteten Freizeitraum haben modellabhängig Bedienpanels seitlich an den Armlehnen, deren Form in das Gesamtdesign des Sessels elegant integriert ist.


Unterschiede im Aufbau

Ein Soundsessel unterscheidet sich von einem puren Relaxsessel überwiegend durch die integrierte Soundtechnik:

  • muss auch bei Bewegungen der Sesselteile gut erreichbar sein
  • ist hinsichtlich der Netzanschlüsse möglichst gut gegen Knicke und Stöße geschützt
  • soll bei ruhiger Sitzposition ein ebenmäßiges, realistisches Sounderlebnis ermöglichen
  • muss Zusatzfunktionen für die Bewegungen des Sitzenden ermöglichen

Für einen Gamer ist beim Spiel neben dem nahen, verstellbaren Sound wichtig, dass er Spielbewegungen – bewusst oder unbewusst – vom Sessel aus nachverfolgen kann. Dies ermöglichen spezielle Playseats (bekannt von Rennspielen) oder Soundmodelle mit realistischer Verstellmöglichkeit für Rücken und Beine sowie seitlich leichter Neigung. Wer sich im Soundsessel einen Film anschaut, möchte das Surround-Erlebnis direkt aus den Boxen in der Rückenlehne genießen.

Dementsprechend sind die Rückenlehnen dieser Modelle modellabhängig auf die Körpergröße des Sitzenden anpassbar. Musikfreunde bevorzugen Sesselvarianten, deren Soundbässe im kompletten Sitz (Rücken bis Po) durch Vibration spürbar sind. Hierfür ist das Material der Bezüge vibrationsempfindlich und zugleich belastbar wie konventionelle Soundsessel.


Sitzkomfort durch geeignete Materialien

Soundsessel sind zwar Relaxsessel, aber speziell für aktive Entspannung konzipiert. Nutzer werden hierin nicht stillsitzen, sondern den Hörgenuss mit Snacks und Getränken ergänzen. Ein konventioneller Stoffbezug würde die nahezu unvermeidlichen Verschmutzungen nicht lange ohne optische Nachteile aushalten. Deshalb sind Soundsessel selbst ohne Artikelbeschreibung an einer abwischbaren Oberfläche aus Leder oder Kunstleder erkennbar.

Für den Spaßfaktor ist das Material in den aktiven Farben rot-schwarz, rot-weiß oder schwarz-weiß gehalten, oft mit schicken Kontrastnähten und fast immer von einer erkennbar spielerischen Form. Die Gestelle von Soundsesseln bestehen ausschließlich aus strapazierfähigem, gut gelagertem Edelstahl. Dieser ist aus optischen Gründen an den Elementen der Füße und an sichtbaren Anschlusskomponenten häufig verchromt oder farbig pulverbeschichtet.

Generell sind die Materialien von Gestell, beweglichen Sesselelementen und Bezügen langlebig gewählt. Jedoch sollte beim Kauf auf die Angabe zur Obergrenze der Belastbarkeit geachtet werden. Einige Markenmodelle halten bis zu 150 kg dauerhaft gut aus, andere können nur von Soundfreunden bis maximal 80 kg verwendet werden. Bei Beachtung dieser Werte ist eine hohe Lebensdauer der Modelle gewährleistet.


Technische Voraussetzungen und Besonderheiten

Um den gewünschten Klang im Soundsessel wahrzunehmen, verbinden Cinch-Kabel und andere Netzanschlüsse Sessel und Wiedergabegerät. Herstellerseitig werden dafür stets die wichtigsten Kabeltypen mitgeliefert. In der Artikelbeschreibung ist zusätzlich angegeben, für den Betrieb welcher Soundgeräte (inzwischen auch Mobiltelefone) der Sessel geeignet ist. Die Haupttechnik, nämlich die Soundboxen, ist unsichtbar in das Kopf- und Rückenteil integriert.

Die Bedienung erfolgt entweder über die mitgelieferte Fernbedienung oder über Bedienpanels, die meist seitlich an den Armlehnen angebracht sind. Soundsessel sind schwerer als andere Relaxsessel. Dies ist durch die verwendeten Materialien sowie die integrierten technischen Komponenten bedingt. Für maximalen Sitzkomfort sind bei Markenmodellen außerdem die Sitzfläche und die Rückenlehne breiter und extra dick gepolstert.

Damit der Sessel trotz dieses höheren Gewichts und der vergleichsweise ungünstigen Gesamtabmessungen gut bewegt werden kann, lassen sich viele Modelle, vor allem für Gamer, zum Transport zusammenklappen. Damit ist zugleich das Platzproblem in kleinen Räumen gelöst, denn außerhalb der Soundgenuss-Zeit verschwindet der zusammengeklappte Sessel platzsparend im Schrank oder Abstellraum.


Einsatzgebiete für Soundsessel

Soundsessel sind private Vergnügungsmöbel für Entspannung, Spaß und aktiven Soundgenuss. Sie stehen häufig im Wohnzimmer oder bei Jugendlichen in der trendigen Chill-Lounge bzw. dem Partyraum eines Wohnbereichs. Wie sie eingesetzt werden, hängt von den Vorlieben und der technischen Ausstattung ab. So lässt sich in einem Musiksessel optimal entspannen, und die individuell einstellbaren Bassvibrationen liefern zusätzlich eine leichte Massagefunktion.

Fernsehsessel mit Soundelementen haben modellabhängig eine Möglichkeit, die Position der Rückenlehne und des Beinteils zu verändern. Gamesessel bieten einen bequemen Ein- und Ausstieg an (zum Wechsel der Spieler oder zum Austausch eines eingelegten Spiels) und haben dafür eine etwas niedrigere Sitzhöhe bei extra hoher Rückenlehne. Der genussvolle Vorführeffekt macht Soundsessel auch in vielen Fällen zum „Ehrenplatz“ für Gäste.

Deshalb sind Markenmodelle zusätzlich in reizvollen, trendigen Designs gestaltet, die gut zu verschiedenen Einrichtungslinien passen. Soll ein solcher Sessel mit Soundfunktion dauerhaft sichtbar aufgestellt bleiben, kann dafür auch ein etwas preisgünstigeres Modell ohne Klappfunktion ausgewählt werden.


Marktführer und Preisklassen

Die Marke AC-Design steht für Küchen- und Bürostühle, Bistrohocker und Soundsessel in flippigen, jung wirkenden Farbkombinationen. Preislich sind Trendmodelle dieses amerikanischen Herstellers zwischen 110 und 180 Euro (gefunden online) erhältlich. Die Spezialisierung liegt bei Musiksesseln. Ein weiterer Marktführer im etwa gleichen Preissegment ist Gioteck, ein Hersteller von Zubehör für Games.

Neben Kopfhörern, Controllern, Headsets und technischem Zubehör entstehen hier auch spezielle Gamesessel, die farblich auf das sonstige Sortiment des Herstellers abgestimmt sind. Soundsessel von Mod-it sind technisch besonders ausgereift. Der Markenhersteller ist eigentlich ein PC-Spezialist, der überwiegend Hardware und Zubehör zu dieser Technik entwickelt.

Die Musiksessel sind dabei eine Fortführung des Entwicklungsgedankens zugunsten einer komfortablen Zukunft, die Freizeitspaß, Soundgenuss und technischen Fortschritt verbinden soll.